Heute ist Herbstanfang – wie Sie Ihr Haus auf den Winter vorbereiten

Herbstanfang – So bereiten Sie Ihr Haus auf den Winter vor

Heute ist der kalendarische Herbstanfang

Herbst - Herbstanfang

Auch wenn das Wetter momentan tagsüber noch sommerliche Temperaturen erreicht – der Herbst steht vor der Tür.

Wir freuen uns auf die Zeit der bunt leuchtenden Blätter und auf lange gemütliche Abende.

Mit dem Herbst beginnt auch die Zeit in der Sie Ihr Haus auf den Winter vorbereiten sollten

Einer der wichtigsten Punkte dabei ist das Dach und die Dachrinne.

Kälte, Feuchtigkeit, Herbststürme und unter Umständen Schnee belasten das Dach.

Damit Sie weiterhin gemütlich und warm im Trockenen sitzen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, das Dach auf Mängel und Schäden zu überprüfen.

Schauen Sie ob Sie lockere oder beschädigte Dachpfannen entdecken oder Risse in den Kaminanschlüssen.

Zusätzlich sollte die Dachinnenseite, nach den ersten stärkeren Niederschlägen, auf Feuchtigkeit überprüft werden.

Wichtig ist zudem die Dachrinnen regelmäßig zu überprüfen. Wenn die Dachrinnen und der Abfluss mit Laub verstopft sind, kann das Regenwasser, unter Umständen, zu feuchten Wänden und langfristig zu Feuchtigkeitsschäden führen.

Bei einer Zentralheizung sollten die Heizkörper entlüftet werden.

Aus der Kälte in das warme gemütliche Zuhause kommen – einfach schön.

Oft hat sich etwas Luft in den Heizkörpern gesammelt, die das heiße Wasser  verdrängt.

Als Folge bleiben die Räume kalt, klamm und ungemütlich, während die Heizkosten steigen.

Um dies zu vermeiden sollen Sie die Heizkörper zum Beginn der Heizperiode entlüften. Dazu muss bei aufgedrehten Heizkörpern und laufender Heizung mit einem kleinen Vierkantschlüssel das Entlüftungsventil geöffnet werden und die darin befindliche Luft abgelassen werden. Dies kann man natürlich auch einem Fachbetrieb überlassen.

Im Garten

Hier ist einer der wichtigsten Punkte: drehen Sie alle Wasserleitungen die nach draußen führen, ab.

Ansonsten können diese bei starkem Frost zufrieren und platzen.

Vor dem ersten Frost sollten nicht winterfeste Pflanzen ins Haus geholt werden.

Ein kleiner mit Blättern überdeckter Reisighaufen, in einer stillen Gartenecke, kann Igeln als Winterquartier dienen.

Siehe auch:

Soll man junge Igel zu sich ins warme Haus holen?

Wohin mit dem Laub

Stremme Immobilien – Ihre Immobilienmakler für den linken Niederrhein

Bild: Anja auf Pixabay

Kategorie: Allgemein