Maskenpflicht – Landesregierung NRW führt Maskenpflicht ein

Landesregierung NRW führt Maskenpflicht ein

Auch wir sind zur Einhaltung der aktualisierten Coronaschutzverordnung verpflichtet

Maskenpflicht in NRW

Ab Montag, 27. April 2020, gilt in Nordrhein-Westfalen die Verpflichtung für Bürgerinnen und Bürger, Mund und Nase in bestimmten Situationen zu bedecken (Maskenpflicht).

Ziel ist, die Ansteckungsgefahr in Situationen, in denen das Abstandsgebot von 1,5 Metern nur schwer oder gar nicht umsetzbar ist, weiter zu reduzieren.

Die entsprechend aktualisierte Coronaschutzverordnung enthält nun eine entsprechende rechtliche Verpflichtung.

In bestimmten Situationen ist nun das Tragen einer textilen Mund-Nase-Bedeckung, etwa so genannter „Alltagsmasken“, auch „Community-Masken“, oder von einem Schal beziehungsweise einem Tuch verpflichtend (Maskenpflicht).

Zudem ist für Beschäftigte und Kunden, in bestimmten Bereichen, eine Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend.

Auch Dienstleistungen, die nicht ohne die strikte Einhaltung eines Sicherheitsabstands von 1,5 Metern zum Kunden erbracht werden können, fallen unter diese Regelung.

Dies bedeutet auch bei Beratungsgespräche mit uns müssen Sie und wir  Mund und Nase entsprechend abdecken – ebenso bei Besichtigungen.

Die Verpflichtung zur Abdeckung von Mund und Nase gilt für alle Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen.

Bitte kommen Sie, solange diese Regelung gilt ausschließlich mit entsprechender Abdeckung von Mund und Nase zu Beratungsterminen oder Besichtigungen.

Ohne entsprechende Abdeckung von Mund und Nase können wir Aufgrund der Regelung die Termine nicht durchführen.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Stremme Immobilien Ihr Immobilienmakler für die Region

Die entsprechende Verordnung können Sie unter diesem Link als PDF downloaden.

Bild: mohamed Hassan auf Pixabay

Kategorie: Allgemein