Neubau contra Bestandsimmobilie – Vor- und Nachteile

Neu bauen oder lieber ein bestehendes Haus kaufen? Beides hat Vor- und Nachteile

Neubau Bestandsimmobilie - Vor- und Nachteile

Bestandsimmobilie

Vorteile

Sie sehen was sie bekommen. Bei einer Besichtigung können sie durch die Räume gehen, können sich die Raumaufteilung genau ansehen, sehen wie viel Licht in die Räume fällt, können die Aussicht prüfen, das bestehende Umfeld kann in Augenschein genommen werden und sie können spüren, ob sie sich in diesem Haus wohl fühlen werden.

Der Garten bestehend aus Wegen, Terrassen und einem Pflanzenarrangement ist bereits angelegt. Mit etwas Glück mit einem schönen alten Baumbestand.

Die Grundstücke sind oft größer als in Neubaugebieten.

Bei einer Bestandsimmobilie besteht kein Fertigstellungsrisiko. Oft können sie kurz nach Vertragsabschluss bereits einziehen.

Die Lage ist oft ein ganz entscheidendes Kriterium. In begehrten Wohnlagen sind selten Baulücken zu ergattern.

Bestehende Mängel sind sichtbar. Der zeitliche und finanzielle Aufwand, um die Immobilie ihren eigenen Bedürfnissen anzupassen und bestehende Mängel zu beseitigen, sind gut ein schätzbar.

Der Preis für gebrauchte Immobilien ist meist wesentlich geringer als ein Neubau in ähnlicher Lage.

Nachteile

Die Raumaufteilung besteht bereits, Veränderungen bedeuten zusätzlichen Aufwand. Versteckte Mängel sind möglich. Die Bestandsimmobilie ist selten auf dem neuesten technischen Stand. Wer also ein SmartHome möchte, wird einiges an Zeit und Geld investieren müssen.

Neubau

Vorteile

Sie können alles nach Ihren Wünschen planen, soweit es der Bebauungsplan, die Gestaltungssatzung und Ihr Geldbeutel es zulassen. Sie können im Rahmen dessen, die Größe der einzelnen Räume, die Ausstattung, die Fassadengestaltung, die Dachform und und und selbst bestimmen.

Ihr Haus wird auf neuem technischen und energetischem Stand sein. Ihre Heizungskosten werden überschaubar sein.

Alles ist bei Ihrem Einzug schön frisch und neu.

Nachteile

Sie brauchen starke Nerven. Immerhin müssen sie sich als Bauherr monatelang mit dem Architekten, den Handwerkern und der Baufirma auseinandersetzen, auf die Baugenehmigung warten und auf der Baustelle präsent sein.

Der Bauvertrag ist wesentlich komplexer als ein Kaufvertrag.

Baugrundstücke sind schwer zu bekommen. Neubaugebiete oft steril und ohne gute Anbindung an die bestehende Infrastruktur der Gemeinde.

Ihre Gestaltungswünschen sind Grenzen durch den Bebauungsplan, die Gestaltungssatzung und Ihren Geldbeutel eingeschränkt.

Zwischen Projektplanung, der Suche nach der richtigen Baufinanzierung und dem Einzug können 1,5 Jahre liegen – eine Phase, die für Sie und Ihre Familie zur Belastungsprobe werden kann. Schließlich fallen neben der Miete die ersten Raten für die Immobilienfinanzierung an. Die Baufirma könnte insolvent gehen. Die Fertigstellung verzögert sich. Oder die Baukosten sprengen das Budget. Versteckte Mängel sind möglich.

Tipp: Suchen Sie sich Angebote mit Festpreis / und Bauzeitgarantie – Wie z. B. In unseren Immobilienangeboten Bereich Neubau: https://stremme.immo/immobilien

Sie können sich die Raumaufteilung nur auf Plänen und Visualisierungen ansehen, oft entspricht die Raumwirkung nach Fertigstellung nicht wirklich Ihren Vorstellungen.

Ihr Haus muss nach den Bestimmungen der aktuellen Energieeinsparverordnung errichtet werden.

Es fallen zusätzliche Kosten für die Außenanlagen an.

Der Preis für einen Neubau liegt meist deutlich über dem einer Bestandsimmobilie.

 

Für ausführlichere Informationen zum Thema: „Neubau contra Bestandsimmobilie – Vor- und Nachteile“ nehmen sie unter 02152/8978180 oder info@stremme.immo Kontakt zu uns auf.

 

Stremme Immobilien – Ihre Makler für die Region

Bilder: AndreasSchulze, Tiberius Gracchus – Fotolia

Kategorie: Allgemein ·Neubau ·Service